CHRONIK

Die Geschichte unserer Naturoase

1966

Es wird eine Liftanlage auf den Verditz geplant, die Talstation soll benachbart an das Familienhaus von Erika und Erich Mayer gebaut werden. Deshalb tritt die Gemeinde an die Familie Mayer mit der Bitte heran, eine Verköstigung für die fleißigen Abfahrer anzubieten. Nach eingehendem Abwiegen des Für und Widers entschließen sich Erika und Erich nun, eine Jausenstation zu errichten. Gebaut wird die Talstation der Liftanlage schließlich doch an einer anderen Stelle, jedoch führte eine Talabfahrt zum Haus Mirnock.

Skifahren auf dem Verditz

1970

Da sich die Speisekarte stetig erweitert und auch immer mehr warme Speisen angeboten werden, wagen Erika und Erich den Schritt und erweitern ihre Jausenstation nunmehr zu einem Gasthaus mit Gästezimmern. Über die Jahre wächst das Haus hier und dort durch den anhaltenden Tourismusboom und die gesellige Kärntner Gasthauskultur immer weiter.

Gasthof Mirnock, 70er Jahre

1989

Monja und Wolfgang Mayer übernehmen den Betrieb und bringen frischen Wind ins Haus. Der Gasthof Mirnock wird um zwei Geschosse aufgestockt und neu ummantelt. Die Weichen für das erste Downhill-Hotel Österreichs sind gestellt.

Gasthof Mirnock, 90er Jahre

2004

Der Betrieb wird neu positioniert und zum Sporthotel Mirnock – mit eigenem Mountainbike-Shop samt Reparatur-Service. Der gastronomische Bereich im Erdgeschoss wird kernsaniert.

Sporthotel Mirnock

2014 & 2015

Familie Mayer entschließt aus mehreren Gründen schweren Herzens, den Restaurantbetrieb einzustellen und nunmehr ausschließlich die Hausgäste zu bewirten. Im Jahr darauf erblickt die kleine Elise Carlotta das Licht der Welt – somit zieht die vierte Generation ins Hause Mayer ein. Durch den frischen Wind, den die Rückkehr der jungen Familie aus Wien mitbringt, wachsen und reifen Ideen und Pläne für ein neues Konzept mit Zukunftsorientierung – unter Einbeziehung des Herzensprojektes von Monja, die auch als “Kräuter Nana” bekannt ist.

Sporthotel Mirnock

2020 & 2021

In diesen Jahren ist weltweit nichts, wie es einmal war – Stichwort: Corona. Jedoch bieten Krisen auch immer die Möglichkeit für Veränderungen, so bleibt auch im Hause Mayer wortwörtlich kein Stein auf dem anderen. Der Wurzeln bewusst, die Vergangenheit ehrend, unzählige schöne Erinnerungen bewahrend – Wände fallen, Träume nehmen Form an und Modernität, Nachhaltigkeit und ganz viel Grün ziehen in unsere Naturoase Mirnock ein.

Wir freuen uns ganz herzlich, euch in unserem

Familienbetrieb zu begrüßen!

Eure Gastgeber aus Leidenschaft,
die vier Generationen der Familie Mayer